Neues auf der PG Kelberg


Nächste Schritte zur Synodenumsetzung

Information über die nächsten Schritte der Synodenumsetzung im Bistum Trier

Kelberg, den 24. März 2021

Hier der Text als Download


Vorschau Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen

Alle Messzeiten von Palmsonntag bis Ostermontag und den Infos zu Palmzweigen /Osterkerzen

Kelberg, den 17. März 2021

Hier der Text als Download


Nachsynodales Schreiben an die Gläubigen

Schreiben an die Priester, Diakone, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pastoral, Mitglieder der Räte in den Pfarreien / Kirchengemeinden, Pfarreiengemeinschaften / Kirchengemeindeverbänden, Dekanaten und der diözesanen Gremien, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst sowie an alle Gläubigen im Bistum Trier zur Reform der Pfarreien auf

Trier, den 24. Februar 2021

Hier der Text als Download


Aktion Eifel-Post

15.12.2020 von Vanessa Lay

Viele Menschen können aufgrund ihres Alters, Krankheiten oder anderen Gründen nicht mehr so am öffentlichen Leben teilnehmen wie andere. In der aktuellen Situation sind diese Menschen oft ganz besonders von Isolation und Einsamkeit betroffen. Mit Ihrer Hilfe wollen wir die Generationen über Briefe und Postkarten miteinander in Kontakt bringen und somit etwas gegen die soziale Vereinsamung in der aktuellen Zeit - und vielleicht auch darüber hinaus - unternehmen!
Machen Sie mit!

Hier der ganze Text als Download


Gottesdienste in unseren Pfarrkirchen

09.11.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Aufgrund der neuen Bestimmungen des Bistums Trier vom 28.10.2020 werden unsere Pfarrkirchen wieder leicht geheizt. Die Temperatur in den Gottesdiensten wird etwas niedriger als bisher gewohnt sein. Wir bitten das bei der Wahl Ihrer Kleidung zu berücksichtigen. Zudem ist dann der Mund-Nasen-Schutz während des gesamten Gottesdienstes zu tragen.

In den Gottesdiensten werden wir nicht mehr singen. Dennoch bitte ich das Gebetbuch mitzubringen, damit wir auch Texte aus dem Gebetbuch gemeinsam sprechen. Die Organisten werden nach weiterhin die Gottesdienste musikalisch gestalten.


Die Kirchen werden nach den Gottesdiensten gut gelüftet.

Solange wir alle die Schutzmaßnahmen beachten und jeder an die Gesundheit des Anderen denkt, können wir auch unter erschwerten Bedingungen Gottesdienste feiern.
Ulrich Apelt, Pfr.




Jahrgedächtnisse

09.11.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Für die Pfarreien Hilgerath, Uess, Kelberg, Uersfeld und Retterath werde ich jeden Monat für alle Verstorbenen eines Monats eine gemeinsame Messe zum Jahrgedächtnis an einem Werktag feiern.

Unser Pfarrbüro wird dazu die Angehörigen eigens schriftlich einladen, damit diese sich anmelden können. Die genaue mögliche Teilnehmerzahl pro Familie wird im Brief dann mitgeteilt.

Die Anmeldung erfolgt in der gleichen Weise wie für die Sonntagsmessen und Taufen telefonisch im Pfarrbüro.

Diese Jahrgedächtnismesse wird erstmalig im Januar 2021 für die Verstorbenen gefeiert, die im Januar 2020 gestorben sind. Im Februar 2021 dann die Messe für die Verstorbenen des Februar 2021 etc.

Ich bitte um Verständnis, dass wir die Termine dieser Jahrgedächtnisse nicht in der regulären Gottesdienstordnung veröffentlichen.
Ulrich Apelt, Pfr.




Hausgebete und Predigten

09.11.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Auch für den Advent und die Weihnachtszeit, wie schon seit Ostern 2020, verfasse ich Hausgebete, die in den Kirchen Kelberg und Uersfeld ausliegen, sowie auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft veröffentlicht werden.

Auch meine Predigten für die Sonntage und Feiertage liegen nicht nur in den Pfarrkirchen Uersfeld und Kelberg aus, sie werden auch auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft veröffentlicht.

Wer meine Predigten regelmäßig rechtzeitig vorab zu den jeweiligen Sonntagen und Feiertagen lesen möchte, kann sie im kostenlosen Abonnement per E-Mail von mir erhalten. Ich bitte um Anmeldung bei mir: ulrich.apelt@bgv-trier.de. Die Predigt kommt dann automatisch jede Woche.
Ulrich Apelt, Pfr.




Aktuelle Mitteilung

24.09.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Liebe Mitchristen unserer Pfarreiengemeinschaft
vermutlich sind Sie durch die Presse, etwa den Trierischen Volksfreund oder den SWR, über die Missbrauchsvorwürfe gegen einen 1994 verstorbenen Priester bereits informiert. Dieser Priester war auch im Gebiet unserer heutigen Pfarreiengemeinschaft (in der Pfarrei Retterath) in der Zeit von Juli 1955 bis Februar 1970- tätig. Deswegen ist es mir ein Anliegen,- nach Absprache mit den Verantwortlichen des Bistums Trier mich an Sie zu wenden und Sie zu informieren.

Im Bistum Trier sind den heute Verantwortlichen seit 2010 Vorwürfe gegen den 1994 verstorbenen Pfarrer Wendling bekannt. Der verstorbene Pfarrer wird in den Akten des Bistums als Missbrauchstäter geführt. Die Verantwortlichen im Bischöflichen Generalvikariat haben vor, dass aufgrund der sich abzeichnenden Komplexität der Fall in die unabhängige Aufarbeitung im Bistum gegeben werden soll. Diese Aufarbeitung soll noch in diesem Jahr starten. Ich verweise auf den entsprechenden Bericht
Weiterleitung zum Bericht
auf der Bistumshomepage.

Das Bistum hat auch Hinweise darauf, dass der frühere Trierer Bischof Stein von den Vorwürfen Kenntnis hatte. Der unabhängigen Aufarbeitung soll nicht vorgegriffen werden. Dennoch zeichnet sich ab, dass aus heutiger Sicht der damalige Umgang mit den Vorwürfen ohne Zweifel unangemessen und falsch war. Für umso wichtiger und notwendig hält unser Bischof diese unabhängige Aufarbeitung für das Bistum und deshalb wurde auch die Vorgehensweise verändert, wenn aktuelle Vorwürfe bekannt werden.

Weil der verstorbene Priester auch in- Orten (der Pfarrei Retterath) unserer Pfarreiengemeinschaft tätig war, besteht die Möglichkeit, dass es in unseren Gemeinden Personen gibt, denen dieser Priester Leid zugefügt hat. Diese können mit einer der beiden Ansprechpersonen Kontakt aufnehmen
Ansprechpersonen Kontakt
Auch die Lebensberatungsstellen, etwa Gerolstein oder Mayen und auch unsere Gemeindereferentin, Fr.Koster und ich stehen als verschwiegene Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Gremien unserer Pfarreiengemeinschaft habe ich bereits informiert und gebeten, für Meldungen von oder über Betroffene sensibel zu sein.
Den Opfern des Missbrauchs ist schwerstes, nicht wiedergutzumachendes lebenslanges Leid zugefügt worden. Wir sollten ihnen aufmerksam mitfühlendes Gehör und Beachtung schenken Ulrich Apelt, Pfr




Allerseelenmessen für die Pfarreien Hilgerath, Uess, Kelberg, Retterath und Uersfeld

24.09.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Wie auch in den vergangenen Jahren werden die Angehörigen der Toten, die seit dem letzten Allerseelentag verstorben sind, zu besonderen Messfeiern schriftlich eingeladen.
Besonders wichtig ist es mir in diesem Jahr, da für die meisten Verstorbenen weder ein Sterbeamt noch ein 6 Wochenamt gefeiert werden konnten, was viele schmerzlich vermisst haben. Die Angehörigen eigens schriftlich von mir eingeladen.
Damit möglichst viele Angehörige zu diesen besonders gestalteten Messfeiern kommen können, werde ich 2 Messfeiern an Allerseelen mit den Angehörigen feiern. Die Angehörigen erhalten, wie jedes Jahr eine Kerze mit den Namen ihrer Verstorbenen, die sie nach der Messe mitnehmen können.
ich bitte daher um Verständnis, wenn diese besonderen Messfeiern den Angehörigen in diesem Jahr vorbehalten bleiben, damit diese möglichst zahlreich teilnehmen können.

Deswegen sind die Uhrzeiten dieser festlichen, besonderen Allerseelenmessen in diesem Jahr, nicht in der Gottesdienstordnung veröffentlicht.
Ulrich Apelt, Pfr.




Gottesdienste in der Pfarrkirche Uersfeld ab 1.Advent

24.09.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Mit Beginn des 1.Advents werde ich wieder regelmäßig Messen und Taufen (nur nach Vereinbarung mit mir) in der Pfarrkirche in Uersfeld feiern. Dankenswerter weise haben sich 11 Personen bereit erklärt den Begrüßungsdienst zu übernehmen. Es gelten die gleichen Bedingungen und Schutzmaßnahmen wie für die Gottesdienste in der Pfarrkirche in Kelberg.
Bitte melden Sie sich für die Gottesdienste im Pfarrbüro Kelberg zu den Bürozeiten an.
Ulrich Apelt, Pfr.




Änderung der Gottesdienstordnung ab 1.Advent für Uersfeld und Kelberg

24.09.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Durch die Wiederaufnahme der Gottesdienste in Uersfeld ändert sich ab 1.Advent bis auf weiteres die Gottesdienstordnung wie folgt:

Samstag, 28.November um 18.00h Vorabendmesse in Uersfeld
Sonntag, 29.November um 09.30h Sonntagsmesse in Kelberg
Samstag, 05.Dezember um 18.00h Vorabendmesse in Kelberg
Sonntag, 06.Dezember um 09.30h Sonntagsmesse in Uersfeld
Samstag, 12.Dezember um 18.00h Vorabendmesse in Uersfeld
Sonntag, 13.Dezember um 09.30h Sonntagsmesse in Kelberg
Samstag, 19.Dezember um 18.00h Vorabendmesse in Kelberg
Sonntag, 20.Dezember um 09.30h Sonntagsmesse in Uersfeld

Dieser Rhythmus im Wechsel von Uersfeld und Kelberg gilt für die Wochenenden bis auf weiteres.
Ulrich Apelt, Pfr


Wiederaufnahme von Gottesdiensten in Retterath und Hilgerath

24.09.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Da zum jetzigen Zeitpunkt niemand den Verlauf der Coronapandemie abschätzen kann und welche Vorschriften seitens des Landes Rheinland-Pfalz, des Saarlandes und vor allem unseres Bistums Trier gelten werden und je nachdem wie sich die Gottesdienstteilnahme in Uersfeld und Kelberg entwickelt, möchte ich auch wieder mit Gottesdiensten in Retterath und Hilgerath beginnen.

Sollten sich genügend Ehrenamtliche für die Begrüßungsdienste in Hilgerath und Retterath bereiterklären und sollten die derzeitigen Vorschriften (Stand September 2020) weiterhin gelten, werde ich mit Beginn des Monats Februar 2021 auch in diesen Pfarrkirchen wieder mit den Gottesdiensten und Taufen beginnen. Das würde bedeuten, dass an einem Wochenende in Uersfeld und Kelberg die Messen gefeiert werden und am darauffolgenden Wochenende in Retterath und Hilgerath.

Unser aller Anliegen bleibt der größtmögliche gegenseitige Schutz vor der Coronapandemie. Solange sich die Teilnehmer an die Schutzvorschriften halten, werden Gottesdienste möglich bleiben.
Ulrich Apelt, Pfr


Gottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft

05.06.2020 von Ulrich Apelt, Pfr.

Das Bistum Trier hat neue sehr umfangreiche Schutzvorschriften für die Gottesdienste erlassen, die Sie auf der Bistumshomepage im Detail nachlesen können.
Deshalb versuchen wir wieder Gottesdienste unter diesen erschwerten Bedingungen (Teilnahme nur nach tel. Voranmeldung, begrenzte Teilnehmerzahl, Mund-NasenSchutz, Abstandswahrung auch bei den Sitzplätzen, keine freie Wahl der Sitzplätze etc).
Zunächst wird es nur Sonntagsmessen (ohne Messintentionen) in einzelnen Pfarrkirchen geben (nicht in allen Pfarrkirchen ist nach den Vorschriften möglich). Damit deswegen keine Pfarrei bevorzugt oder deshalb benachteiligt wird, feiern wir bis auf weiteres keine Sterbeämter.
Beerdigungen finden in der bisher gewohnten Weise statt.

Pfr. Klaus Kohnz beginnt am Sa 20. Juni und So 21. Juni in Bodenbach und Müllenbach. Wobei in Müllenbach jeden Sonntag und in Bodenbach alle 2 Wochen die Messe gefeiert wird. In den Pfarrkirchen Welcherath und Nürburg ist kein Gottesdienst möglich.

Pfr. Ulrich Apelt beginnt zunächst am So 26. Juli in Kelberg jeden Sonntag. Sollte der Wunsch auch in den Pfarrkirchen Uersfeld und Retterath geäußert werden, so wird er dort im Wechsel samstags bzw. sonntags die Messe feiern. In den Pfarrkirchen Hilgerath und Uess ist kein Gottesdienst möglich.

Wir gehen ein Wagnis ein, das nur dann gelingt, wenn sich alle an die Vorschriften halten. Die Messen werden unter diesen Bedingungen anders als bisher gewohnt sein.
Gläubige, die zur Risikogruppe gehören sollten sich sehr sorgfältig die Teilnahme überlegen.
Die genauen Angaben zur Anmeldung, zur Teilnahme, zum Begrüßungsdienst, etc. finden Sie im neuen Pfarrbrief Juli/August.
Auch unser Pfarrbüro werden wir unter Beachtung der Schutzvorschriften demnächst wieder öffnen. Den genauen Termin teilen wir noch mit.

Die Seelsorger, Pfr.Klaus Kohnz, Gem.Ref, Fr.Astrid Koster und Pfr. Ulrich Apelt sind für Sie am besten telefonisch oder digital zu erreichen.
Auch die Hausgebete und Predigten von Pfr. Ulrich Apelt wird es weiterhin geben.




Aktion Eifel-Post

07.05.2020 von Vanessa Lay

Viele Menschen können aufgrund ihres Alters, Krankheiten oder anderen Gründen nicht mehr so am öffentlichen Leben teilnehmen wie andere. In der aktuellen Situation sind diese Menschen oft ganz besonders von Isolation und Einsamkeit betroffen. Mit Ihrer Hilfe wollen wir die Generationen über Briefe und Postkarten miteinander in Kontakt bringen und somit etwas gegen die soziale Vereinsamung in der aktuellen Zeit - und vielleicht auch darüber hinaus - unternehmen!
Machen Sie mit!

Hier der ganze Text als Download


Feiern von Gottesdiensten

05.05.2020 von Ulrich Apelt

Liebe Mitchristen unserer Pfarreiengemeinschaft,
Aus den Medien konnten Sie entnehmen, dass das Bistum Trier ein sehr ausführliches Schutzkonzept für die Feier von Gottesdiensten veröffentlicht hat. (den Text können Sie auf der Homepage des Bistums nachlesen.) Nach ausführlichen Beratungen haben wir im gesamten Dekanat Vulkaneifel entschieden, dass wir uns bis auf weiteres unter diesen Bedingungen und Auflagen nicht in der Lage sehen, diese Vorgaben umzusetzen und es unter diesen Bedingungen nicht für sinnvoll erachten Gottesdienste zu feiern, wenn überhaupt von gemeinschaftlichem Feiern und Beten die Rede sein kann...

Hier der ganze Brief als Download


Hausgebete

Zum Lesen, zum Beten, allein oder mit anderen.

24.04.2020 von Ulrich Apelt

In die kommenden Wochen möchte ich Ihnen das Evangelium und meine Texte als Hausgebet mit auf den Weg geben. Neben der Möglichkeit diese hier auf der Homepage zu finden, werde ich sie -zunächst- auch in Kelberg in der Kirche auslegen.
Lassen Sie uns, wenn auch räumlich getrennt von einander mit einer Stimme beten.

Hier zur der Seite


feinschwarz.net - Theologisches Feuilleton

Anmerkungen zu kirchlichen Positionierungen in der Coronakrise

21.04.2020 von Ulrich Apelt

Hier der Text als Download


Zum Lesen, zum Beten, allein oder mit anderen.

- Texte für Palmsonnatg, Gründonnerstag, Karfreitag und Ostern -

05.04.2020 - 13.04.2020 von Ulrich Apelt

Für die kommenden Tage möchte ich Ihnen das Evangelium und meine Texte als Hausgebet mit auf den Weg geben. Das Vater unser wird zwischen Fürbitten und Gebet gebetet. Lassen Sie uns, wenn auch räumlich getrennt von einander mit einer Stimme beten.

Hier zur der Seite


„Beistand, Trost und Hoffnung“

Ein Wort der katholischen, evangelischen und orthodoxen Kirche in Deutschland

Bonn und Hannover, den 20. März 2020

Hier der Text als Download


Palmzweige - Pfarreien Hilgerath, Kelberg, Uess, Uersfeld und Retterath

30.03.2020 von Ulrich Apelt


Da an den Kar- und Ostertagen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden, können die gesegneten Palmzweige in den Pfarrkirchen von Hilgerath, Kelberg, Ueß, Uersfeld und Retterath mitgenommen werden, die in Körben bereitliegen (siehe Öffnungszeiten). Außerdem sind gesegnete Osterkerzen erhältlich (1,50 €). Die Besucher werden dringend gebeten, sich an die gesetzlichen Vorgaben der Landesregierung und des Bistums bezüglich der Kontaktbeschränkungen zu halten. (Mindestabstand etc.)
Ihre Pfarreiengemeinschaft Kelberg

Öffnungszeiten der Pfarrkirchen:
Hilgerath am Sonntag, den 05.04.2020 von 10.00-14.00 Uhr
Uess am Sonntag, den 05.04.2020 von 10.00-14.00 Uhr
Kelberg, täglich von 11.00-18.00 Uhr
Uersfeld täglich von 09.00-18.00 Uhr
Retterath, mittwochs, samstags und sonntags von 10.00-17.00 Uhr




Kreative Angebote in Zeiten von Corona

24.03.2020 von Astrid Koster

Hier einige Links:

Katholische Jugend Dillingen


Beten und Feiern in der Familie

Livekonzert Kontakte Musikverlag


Familienzeit Bistum Limburg


Text zur Corona Sachlage im Bistum Trier

24.03.2020 von Dr. Ulrich Graf von Plettenberg Bischöflicher Generalvikarr

Text runterladen


Bolivensammlung im Dekanat Vulkaneifel

18.03.2020 von Astrid Koster

Bolivensammlung abgesagt:


Text runterladen


Betreiber der Webseite:

Pfarreiengemeinschaft Kelberg

Verantwortlich für den Inhalt gemäß Telemediengesetz (TMG):

Pfarrer Ulrich Apelt
Blankenheimer Straße 6
53539 Kelberg.

Impressum

Wetter: Kelberg

Besucherzahlen

Kontakt Pfarrbüro

  • Telefon:
    0 26 92 / 3 64
  • Email:
    Pfarramt
  • Addresse:
    Blankenheimerstr. 6
    53539 Kelberg
    Deutschland